Der Windbeutel Boris Johnson ist geplatzt – endgültig

Jede und jeder, die oder der auf eine vernunft- und wertebasierte Politik setzt, wird sich freuen, dass der Windbeutel der britischen Politik aka „BoJo“ endgültig geplatzt ist. Hoffentlich kann er in der Vakanz, bis eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger bestimmt wird, keinen großen Schaden mehr anrichten.

Ein Land mit einer langen parlamentarischen und demokratischen Tradition hat Besseres verdient…

Boris Johnson als Lappenclown

Ältere Semester werden ihn noch kennen: Eine immer noch gültige Führerschein-Ausfertigung der alten Bundesrepublik galt als Lappen, weil er auf ein Leinen basiertes Papier gedruckt wurde. Er war unhandlich, immer etwas speckig, hatte aber einen Vorteil: Er berechtigte dazu, LKWs bis 7,5 t zu fahren.

Boris Johnson muss arg in Not sein, wenn er diese Eigenschaft von Deutschen (horribile dictu) angesichts der aktuellen Transportkrise im Vereinigten Königreich nutzen möchte. Die Leute, die ich kenne, werden als Akademikerinnen kaum Interesse haben, für ein Butterbrot englische Lieferwagen durch’s Land zu fahren.

Vielleicht hat BoJo aber viel strategischere Ziele. Er möchte im kommenden Kölner Karneval – so er denn stattfindet – als Lappenclown geehrt werden. Das ist eine für den Kölner Karneval typische und höchst angesehene Verkleidung. Dem clownesken BoJo ist diese Rolle nun wirklich auf den Leib geschnitten.

And one more thing, BoJo: Can’t help either, exchanged this special lappen licence some years ago to have less hassle when using a rental car in Ireland.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this