Brandon Peak – noch ein Versuch

Der Hausberg rief mal wieder und intonierte das Brandon Peak-Thema. Im Sommer 2017 hatte uns der Nebel davon abgehalten, die Bergspitze dieses Nebengipfels zu ersteigen. Dieses Mal war das Wetter deutlich besser und die Idee war, südlich vom Brandon Peak ins Tal unterhalb vom Connor Pass abzusteigen.

Bis kurz vor den Gipfel schien dies auch ein machbarer Plan zu sein – allein die letzte Etappe bis zur Spitze erschien dann doch ziemlich unzugänglich und angsteinflößend. Beim nächsten Mal werden wir von der Schaffarm unterhalb des Connor Passes aufsteigen und den Zig-Zag-Weg bergauf von dort aus probieren.

Wie immer aber entschädigt jeder Weg über die Berge mit tollen Aussichten wie oben z.B. auf die Pipeline Lakes (Vordergrund), Cloghane (Ort an der Küste) und die Slieve Mish Mountains im Hintergrund.

Brandon Mountain #3

bl_n_castle_gregoryAm 13.10. war das Wetter ausreichend trocken, um den Brandon Mountain auf der Halbinsel Dingle noch einmal vom Brandon Creek aus zu besteigen. Als wir auf dem Gipfel waren (die Aussichten Richtung Blasket Islands, Dunquin, Three Sisters… waren zwischendurch schon entschädigend genug), zog zwar etwas Nebel auf. Wir entschlossen uns, aber trotzdem den Weg über Faha Ridge Richtung Cloghane zu wagen. Nachdem die ersten 200 Meter geschafft waren, die etwas Mut erfordern, weil ein, zwei größere Felsen überwunden werden müssen, war dann aber auch die Luft raus: Die restlichen Kilometer an den Pipeline Lakes vorbei und zum Schluss wieder ansteigend in nordwestlicher Richtung nach Cloghane konnten wir dann abspannen und die einzigartige Landschaft bewundern. Außer mit einer Gruppe von 4 jungen Deutschen hatten wir übrigens das ganze Tal mit niemandem zu teilen.
In Cloghane war glücklicherweise trotz der Jahreszeit ein Pub noch offen, so dass wir uns ein Pint Bulmers gut sein lassen konnten. Vielleicht vermitteln die Bilder etwas von dem Erlebnis…
Den Rückweg Richtung Dingle gestalteten wir –– Daumen raus — mit zwei einkaufenden alten Damen, die uns bis Camp mitnahmen. Von dort mit Bus Eirean zurück nach Dingle.
Gesamtdauer: 6 Stunden (reine Wanderstrecke, der Track unten spart den leichten Anstieg vom Parkplatz vom Brandon Creek bis kurz vor dem Gipfel aus)

[osm_map_v3 map_center=“52.195,-10.285″ zoom=“11″ width=“100%“ height=“450″ file_list=“../../../../wp-content/uploads/2016/11/Faha_Ridge_Brandon_Mountain.gpx“ file_color_list=“blue“]

DISCLAIMER: Wanderungen auf den Bergen sollten gut vorbereitet sein. Einige Stichworte: Wetterbericht einholen, bestimmte Wege wie Faha Ridge verbieten sich bei Nässe, Wander-GPS erlaubt es, auch bei plötzlich aufziehendem Nebel den Rücktritt sicher zu gestalten, in der Unterkunft Bescheid sagen, schwierige Wege am besten in Begleitung Erfahrener gehen…