Rolling Stones-Drummer gestorben

Charlie Watts war in dieser doch eher prolligen Band der distinguierte Herr. Er machte mit seinem Schlagzeug die Rolling Stones erst tanzbar, wie ein Nachrufer heute schrieb. Dass er trotz erkennbarer Distanz zu Mick Jagger der Band die Treue gehalten hat, ist erstaunlich. Die BBC schrieb von einer Auseinandersetzung zwischen beiden in einem Amsterdamer Hotel:

On one famous occasion, in an Amsterdam hotel in 1984, a drunken Jagger reportedly woke Watts up by bellowing down the phone „Where’s my drummer?“

Watts responded by going round to the singer’s room, hitting him with a left hook, and saying: „Don’t ever call me ’your drummer’ again, you’re my fucking singer.“

Charlie Watts war – Teil seiner Sonderrolle – noch als seriöser Jazz-Musiker unterwegs. Danke für Brown Sugar und Backstreet Girl, das mir besonders in der Cover-Version von Pannach & Kunert (Hinterhof Gör) gefällt.

*Bild: Poiseon Bild & Text (press photo by a photographer of the consulting company Poiseon AG in St. Gallen, Switzerland))

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this