Putins Sportpalast heißt Luschniki-Stadion

Putin hat am Freitag (18.3.22) einige Tausend Menschen in das Moskauer Luschniki-Stadion bringen lassen. Es gab Meldungen, dass Betriebe zwangsweise Mitglieder für dieses Spektakel abordnen mussten. Andererseits wirken viele der dort versammelten Menschen, als hätten sie sich von dem nationalistischen Spektakel besoffen machen lassen. Der Anlass: Der 8. Jahrestag der gewaltsamen Annektierung der Krim-Halbinsel.

Mich erinnerte diese Inszenierung an Goebbels Sportpalastrede aus dem Jahr 1943, die in seiner rhetorischen Frage gipfelte „Wollt ihr den totalen Krieg?” Vom 18. Februar 1943 bis zum bitteren Kriegsende dauerte es aber immerhin noch 27 Monate, bis wirklich alles in Scherben zerfallen war.

Möge Putin und sein Geschmeiß etwas rascher den Abgang nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this